Erstellt: 12.01.10

Harbin Eisfestival

Wer kennt Harbin? Wahrscheinlich nicht viele. Die Stadt hat rund 4 Millionen Einwohner, ist das Zentrum Nordostchinas und die Hauptstadt der Provinz Heilongjiang. Ach ja, und Harbin beherbergt seit einigen Jahren eines der größten Eisfestivals überhaupt. Dieses Festival findet zwar erst zum 11. Mal statt, hat sich aber in der kurzen Zeit zu einem wahren Großereignis in der Stadt entwickelt, zu dem Touristen aus ganz China und dem angrenzenden Russland anreisen. Und eben wir.

Dieses Event wollten wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen und so sind wir am 6. Januar am Abend mit dem Nachtzug aus Peking gestartet, um am nächsten Morgen zeitig in Harbin anzukommen. Nach einem kleinen Rundgang durch die Disney-Iceworld und einem Abstecher an den Fluss Songhuajiang sind wir dann am Abend direkt zur Eiswelt gefahren und ich muss sagen, das war einfach nur beeindruckend. Ich habe noch nichts Vergleichbares gesehen, 50m hohe Eisbauwerke, die aus Eisblöcken gebaut sind, deren Eis aus dem Songhuajiang Fluss stammen. Die ganzen "Gebäude" sind mit Leuchtstoffröhren durchsetzt, so dass tolle Lichteffekte entstehen.

Wer einmal die Möglichkeit hat, Harbin im Winter zu besuchen, sollte diese Gelegenheit unbedingt wahrnehmen, denn ich wüsste nicht, wo es so coole Eiskunstwerke in dieser Größenordnung zu sehen gibt. Für uns waren es zwei tolle Tage und zum Glück war es gar nicht so kalt, weniger als trockene -16°C hatten wir wohl nicht...



Dass es draußen kalt sein muss, lässt sich im Zug an den gef...



Wie die Kinder müssen wir mal die diversen Eisrutschmöglichk...

Steht Ihr vor dem Holstentor?

Beim internationalen Eisskulpturen-Wettbewerb entstehen inte...



Bequem oder doch eher kalt? ;-)

Ahoi!



Highlife am gefrorenen Songhuajiang


Eingang zum Harbiner Internationalen Eis- und Schneefest




COOL!!! (im wahrsten Sinne des Wortes ;-))














Diese Dimension der Anlage und die Größe der Gebäude sind ni...


















Fast schöner als in Rom!






Harbin war zweimal von Russland besetzt, im Stadtbild sieht ...




Ja, das sieht doch eindeutig russisch aus.
2 KommentareEtwas schreiben
Wolfgang
14.01.10
21:24
Na, dann musst Du nach Harbin fliegen. Bis Ende März sollten die Skulpturen noch locker zu sehen sein...
Mama
13.01.10
12:52
Wegen Eisskulpturen so weit zu fahren ist eine Schnapsidee. So dachte ich. Aber das ist ja mehr als beeindruckend. Das würde ich wirklich gerne in natura sehen. Trotz sibirischer Kälte!
© 2010 | Kontakt | Impressum